laislabonita

I walk a lonely road on the boulevard of broken dreams, don't know where it goes but it's only me and I walk alone

Freund/innen dieses Blogs

Karina Sarkissova, Amandas Blog, Depression - geht alle an!, Adventskalender 2016, sexpuppe, Klaus Eberhartinger, Balázs Ekker,
(Der/Die Besitzer/in dieses Blogs hat diese User/innen zu ihren Freund/innen gemacht.)
Andrijana-Sanja, audrey, bellemichelle, Welcome to my World, kristall, mauzel, sugarbabe0707, Goodbye Austria,
(Diese User/innen haben diesen Blog in die Liste ihrer Freund/innen aufgenommen.)

Statistik

  • 3932 Tage online
  • 50896 Hits
  • 80 Stories
  • 225 Kommentare

Letzte stories

Wieder da

Hm, war lange nicht mehr hier, und es ha... laislabonita,2013.05.23, 14:180 Kommentare

Hallo!

Wie gehts dir denn heute? Ich hoffe, du... k,2008.06.16, 11:15

liebe la isla

ich und vreivrau organisieren ein SALZBU... texasholdem,2008.06.14, 19:35

@laislabonita

guten morgen, pn-chen für dich ;-))... will,2008.06.14, 07:58

FrauT

Shooting ist im Juli, bis dahin sollte i... laislabonita,2008.06.13, 17:08

@will

PN für dich laislabonita,2008.06.13, 16:48

meiner

war auch verheiratet, als ich ihn kennen... will,2008.06.13, 08:27

Wie war

das Fotoshooting für deine Mappe?... FrauT,2008.06.12, 20:38

Kalender

April 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 
 
 
 
 
 

Suche

 

Aktuelle Blogs


     (Aktualisiert: 22.4., 20:15 Uhr)
    pink (Aktualisiert: 22.4., 19:49 Uhr)
    kampfdembu... (Aktualisiert: 22.4., 19:32 Uhr)
    Kurzgeschi... (Aktualisiert: 22.4., 06:24 Uhr)
    indian (Aktualisiert: 21.4., 22:58 Uhr)
    Kurzgeschi... (Aktualisiert: 13.4., 21:25 Uhr)
    Tesas Blog (Aktualisiert: 13.4., 10:36 Uhr)
    sandra38 (Aktualisiert: 11.4., 19:12 Uhr)
    Hallo! (Aktualisiert: 11.4., 11:46 Uhr)
    LILI (Aktualisiert: 10.4., 14:49 Uhr)
    marieblue (Aktualisiert: 10.4., 14:39 Uhr)
    thana (Aktualisiert: 17.3., 04:54 Uhr)
    ercabi (Aktualisiert: 1.3., 22:15 Uhr)
    passionflo... (Aktualisiert: 15.2., 19:46 Uhr)
    pfote76 (Aktualisiert: 10.2., 16:12 Uhr)
    Lieblingsm... (Aktualisiert: 6.2., 01:25 Uhr)
    Prosecco (Aktualisiert: 3.2., 05:02 Uhr)
    ursi39 (Aktualisiert: 13.1., 00:10 Uhr)
    lisselka (Aktualisiert: 12.1., 23:49 Uhr)
    GeDankeNlo... (Aktualisiert: 12.1., 23:44 Uhr)
    angi (Aktualisiert: 7.1., 14:25 Uhr)
    fulmi (Aktualisiert: 5.1., 15:04 Uhr)
    Little mer... (Aktualisiert: 31.12., 17:50 Uhr)
    Adventkale... (Aktualisiert: 30.12., 18:18 Uhr)
    diara (Aktualisiert: 27.12., 19:07 Uhr)
    espresso14... (Aktualisiert: 17.12., 19:08 Uhr)
    ~Little_De... (Aktualisiert: 9.12., 21:44 Uhr)
    sonnenblum... (Aktualisiert: 6.12., 08:33 Uhr)
    Black Blog (Aktualisiert: 30.11., 21:10 Uhr)
    Millicent (Aktualisiert: 29.11., 20:13 Uhr)
    dino (Aktualisiert: 29.11., 20:07 Uhr)
    soul (Aktualisiert: 29.11., 20:05 Uhr)
    Adventskal... (Aktualisiert: 29.11., 20:01 Uhr)
    irgendwiei... (Aktualisiert: 12.11., 13:01 Uhr)
    cora...der... (Aktualisiert: 1.11., 21:51 Uhr)
    Geschichte... (Aktualisiert: 3.10., 11:39 Uhr)
    keinmausal (Aktualisiert: 1.10., 22:57 Uhr)
    Grauzone (Aktualisiert: 13.9., 07:22 Uhr)
    wasserfee (Aktualisiert: 13.9., 07:08 Uhr)
    MartinasFo... (Aktualisiert: 12.9., 11:55 Uhr)
    hannah17 (Aktualisiert: 11.9., 11:38 Uhr)
    CoraLino u... (Aktualisiert: 10.9., 11:36 Uhr)
    guinea_pig... (Aktualisiert: 29.8., 19:57 Uhr)
    Melissa 13 (Aktualisiert: 17.8., 22:50 Uhr)
    Prinzessin (Aktualisiert: 8.8., 15:05 Uhr)
    Lies und (... (Aktualisiert: 31.7., 16:09 Uhr)
    fallowtheh... (Aktualisiert: 5.7., 09:23 Uhr)
    eliza (Aktualisiert: 1.7., 06:43 Uhr)
    mary76 (Aktualisiert: 16.6., 08:51 Uhr)
    hoffnung (Aktualisiert: 12.6., 20:48 Uhr)
Samstag, 17.05.2008, 15:58
Männer sind echt leicht zu verführen! Mal was enges, kurzes angezogen mit hochhackigen Schuhen und schon gehört er mir! Also, so häßlich kann ich nun mal doch nicht sein, oder? Auch wenn ich verschiedene Meinungen zum HÖren bekomme. Einige pfeiffen mir nach, andere lachen mich aus. Was solls! Ich zieh mich gern so an, auch wenn man schon über mich redet, ich sei ne STrichkatze - mir egal! WAr mein ganzes Leben lang die brave, jetzt ist Schluß damit! Ein für alle Mal! Und ich wickelte ihn heute, gerade vorhin, ja echt total um den Finger! Er ist eben doch nur ein Mann! Und was für einer! Nämlich meiner!
Ich weiß: ich bin gemein! Doch, was solls! Ich liebe es!


Samstag, 19.04.2008, 07:14
Wo bist du bloß? Warum lasst du mich allein? Immer, wenn es am schönsten ist, musst du gehen! Ich kann einfach nicht mehr! Merkst du nicht, dass ich langsam aber sicher an dir zerbreche? Dabei liebe ich dich doch so sehr! Bei dir fühle ich mich wohl, so wohl wie noch bei niemanden zuvor! Und ich weiß, du liebst mich auch! Alles würde ich für dich tun, durch die Hölle gehen wenn es sein muss!
Kannst du dir nicht ein bisschen Zeit für mich nehmen? Ist das denn zuviel verlangt? ja, ich weiß, da gibt es noch sie, die dich gefangen hält. Doch was ist mit mir? Ich liebe dich so sehr und brauche dich! Du kannst dich immer
hundertprozentig auf mich verlassen, das weißt du, oder?
Langsam frisst mich der Neid auf sie. Sie hat dich immer! Sie hat dich total in der Hand, merkst du das nicht? Das treibt mich in den Wahnsinn!
Immer diese einsamen Wochenenden sind schrecklich! Tief in meiner Brust schlummert der Schmerz, die Sehnsucht nach dir, nach deinen Küssen. Wie gerne würde ich jetzt in deinen Armen liegen! Doch du bist bei ihr! Und morgen ebenso! Für mich hast du nur Zeit während der ARbeit, wo ich dich nicht berühren darf. Wo du so nah aber doch so fern von mir bist.
Kann nicht schlafen, nicht klar denken. Bin im Gedanken immer bei dir, ganz bei dir! Kann nicht anders, als dich zu lieben! Doch bitte ich dich nur um eins: Hab etwas Zeit für mich!


Samstag, 12.04.2008, 09:15
Ja, ich werde heute auf das Fest gehen und ich werde mein Kleid anziehen! Freue mich schon! Auch wenn Wochenende ist und er keine Zeit mehr hat, heute Früh kam er wieder zu mir mit dem Rad und wir hatten eine sehr schöne Zeit! Ich liebe ihn einfach und deswegen ist es schwer, nein zu sagen, wenn er mal endlich Zeit hat, auch wenn es um 6 in der Früh ist! Bin ja sowieso auf!
Es ist mir auch klar, dass ich an 2. Stelle stehe und damit muss ich mich abfinden! So schwer es mir auch fällt!

Doch, zuhause schmeißt er den ganzen Haushalt! Er kocht, putzt, wäscht und schaut auf die Kinder! Ich hab ihm auch schon dabei geholfen! deswegen weiß ich das! Sonst würde ich es eh nicht glauben! Denn welcher Mann macht schn gern den Haushalt!

Also, schönen Samstag noch! Und Danke für eure Worte!


Freitag, 11.04.2008, 15:00
Ich hasse Wochenende! Morgen ist bei uns zwar früghlingsfest und ich wollte mit ihm eigentlich hingehen. Wollte mein schönes Kleid anziehen und kaufte letzte Woche extra schöne Schuhe dazu! Und jetzt kann er nicht! Sonntag können wir uns auch nicht sehen und morgen will er schon um 5 radfahren gehen und vielleicht bei mir vorbeikommen. Er will um halb 8 aber wieder daheim sein da er noch einkaufen gehen muss. Und am Nachmittag ist er mit der Familie unterwegs. Natürlich will er heut abend nichts trinken und morgen geht auch nicht.
Wie gesagt, wir sehen uns nur mehr im Bus und da können wir weder gscheit reden noch sonst was. Heute war es das erste Mal seit letzten Samstag, dass er mich mal wieder so richtig küssen und umarmen konnte! Er fehlt mir so doch tut es so weh ihn nicht für mich haben zu können! Will jetzt gar nicht Frühlingsfest gehen, doch denke ich, ich kann mein Leben nicht ganz nach ihm richten.
Was soll ich diese 2 Tage bloß machen? Und obendrein kommt es mir so vor, als ob ihm das Trainieren jetzt viel wichtiger ist als alles andere auf der Welt! Genau wie bei meinem Mann! So fühle ich mich jetzt als 5. Rad am Wagen, oder einfach an 3. stelle... bekomme ihn kaum noch zu gesicht und bin echt depremiert deswegen, denn er bedeutet mir so wahnsinnig viel!
Schaffte es die ganze Woche ohne mir einen anzusaufen! Heut geb ichs auf! Und wenn ich morgen Frühlingsfest ghen sollte, dann wird das eh auch nur eine Sauferei! Also was soll es schon! Leberwerte hin oder her... Es kkümmert ja doch niemanden, was ich tu und ob ich hier bin!
Allein, wenn ich daran denke, morgen geht er für 2 Tage aus meinen Leben! dA beginne ich schon zu weinen! Manchmal denke ich, es wäre vielleicht besser, wenn wir uns nicht sehen würden, da ich immer weiß, er hat nur ein paar Minuten <zeit! Und der Abschied tut so weh! Dieses unerträgliche Gefühl der Leere, der Verzweiflung kommt schon wieder auf! Ich hasse es! Ich hasse Wochenende und wünschte, man würde sie aus dem Kalender streichen!
Manchmal bin ich echt wütend auf ihn, doch kann er ja nichts dafür! Immerhin ist er derjenige mit der Familie und ich habe nichts, gar nichts! Ich bni diejenige, die vor dem Nichts steht und kann tun und lassen was ich will. Er hat gewisse Verpflichtungen zu erledigen. Also liegt es an mir, mit dieser sitzuation fertig zu werden. Doch weiß ich mir selber nicht mehr zu helfen!


Sonntag, 06.04.2008, 08:20
gestern begann mein Wochenende schon mal hervorragend! Er sagte, wenn es schön sei, gehe er Radfahren und könne somit bei mir zuhause vorbeikommen. So betete ich, dass die Sonne scheint und es warm genug ist. Freitagabend sagte er noch, er komme, ob es nun kalt oder warm sei, regnen oder stürmen würde. Gesagt, getan... um halb neun klingelte es an meiner Tür und er stand vor mir! Ich natürlich nur in recht reizvoller Unterwäsche und ohne diesen Kompressions-BH. Ausrede: musste BH waschen und war noch nicht trocken... ja ja, ich weiß, ich bin hinterlistig! Aber es kommt ja auch blöd rüber, wenn ich gesagt hätte, ich wolte ihn überraschen und lies den BH deswegen weg... und auch dass ich zuhause immer in Unterwäsche herumlief...
Freitag war ich nämlich Schuhe einkaufen für ein Fest nächsten Samstag. Und wir redeten schon den ganzen Tag über nicht ganz jugendfreie Dinge und machten am Telephon etwas rum... So meinte er eben, ich solle ihm jetztn schon zeigen, was ich gekauft habe! Also, zog ich gestern eben alles an! Und es ist ehr schwer, in 10 cm Absätzen durch die Wohnung zu stöckeln wenn man etwas verkatert ist! Aber wenigstens war ich in etwa gleich groß wie er!
Eigentlich hätte er um 10 wieder daheim sein wollen, doch um halb 11 lagen wir noch immer im Bett!

Etwas macht mir aber Sorgen! Denn, wann immer wir miteinander schlafen, scheint es, das ich einige Stunden danach die Regel kriege, obwohl ich sie seit Jahren nicht mehr ohne Pille bekommen habe und jetzt die Spirale habe. Was hat das zu bedeuten? Ist irgendwas nicht in Ordnung? War eh schon mal beim Arzt und der fand nichts. Langsam macht mir das Angst, vorallem, da ich ja eigentlich keine Regel bekommen würde wegen dem Untergewicht! PMS hab ich aber immer wieder mal aber keine Bauchkrämpfe und sonsstige Schmerzen. Versteh das nicht ganz!

Naja, aber mein wochenende begann ganz toll und ich träume noch immer von ihm!


Dienstag, 19.02.2008, 15:50
Wo bist du bloß? Wir haben uns schon so lange nicht mehr gesehen! Ich kann nicht ohne dich sein, bitte, komm doch zu mir!
Natürlich weiß ich, dass du nicht kannst. Doch es tut so weh, alleine zu sein! Tag und Nacht denke ich nur an dich, mein Leben steht total Kopf! Ich bin so gestresst und habe Kopfschmerzen! Bitte, irgendein Zeichen von dir, dass es dir gut geht, dass du an mich denkst... Bitte! Du fehlst mir so, ich habe solche Sehnsucht nach dir! Und heute sagtest du mir, wir könnten uns erst wieder in ein paar TAgen sehen! Ich kann nicht mehr! Zähle die Stunden, die Sekunden, die Zeit scheint still zu stehn. Wo bist du bloß, sag mir wo du steckst! Tröste mich, halte mich, lass mich nie mehr los! Ich sehne mich so nach deiner Wärme und deiner Umarmung!
Verstehst du mich denn nicht? Mir liegt soviel an dir, ich kann es mit Worten gar nicht ausdrücken!
Dich mit jemanden anderes zu teilen ist das vielleicht Schlimmste für mich! Ich halte dieses Wissen, dass es da noch jemanden in deinem Leben gibt einfach nicht aus! Ich zerbreche an meiner Liebe zu dir! Fühle mich so angespannt und ausgelaugt.
So bitte ich dich von tiefsten Herzen: Komm doch zu mir!

In ewiger Liebe
Elisabeth


Mittwoch, 30.01.2008, 18:37
Der Nachmittag neigt sich dem Ende zu und ich stehe am Parkplatz. Er bringt gerade den Schlüssel für den Bus in die GArage und ich höre ihn mit jemanden telephonieren. Er meinte, er sei etwas später zuhause, nicht vor 18 Uhr. 'Na toll, muss er also noch woanders hin!', denke ich und werde etwas traurig. Immerhin hoffte ich, er hätte etwas Zeit für mich. Von unserem Treffen gestern weiß ich ja bereits, dass er seinen Termin um 17h abgesagt hatte da jemand aus seiner FAmilie Geburtstag hatte und er eingeladen ist. Ich wundere mich, dass er da nicht hingehen will, da er doch bereits in einer Stunde dort sein sollte. Naja, er wird schon wissen, was er tut!

Dann kommt er aus der Garage heraus! Dieser gutaussehende, große, schlanke Mann den ich meinen Freund nennen darf! Ich schmelze förmlich dah8in bei seinem Anblick.
Er kommtauf mich zu, frontal. Angst kommt in mir auf. Wovor denn, verdammt noch mal!? Was wird er schon tun?
Nun, er schlendert cool auf mich zu, legt einen ARm um meine Schultern und mit dem anderen grapscht er nach meinen Allerwertesten. "Was?", fragt er auf meinen leisen Aufschrei, der mehr ein Lachen war. "Nix!", antworte ich verlegen und leise lachend. " Ich darf das!", meint er,m ebenfalls lachend. "Aber auch nur du!", gebe ich zurück. "Sonst traut sich eh niemand!", sagte er in einem verführerischen Ton. "Ja, sicher", meine ich darauf und schmunze vor mir her. "Das darf sonst sicher keiner!", sagt er besitzergreifend.
Ich gebe ihm einen Blick a lá ein Blick sagt mehr als tausend Worte und steige in sein Auto.
Als er sich hinsetzt, beugt er sich zu mir und küsst mich auf den Mund. Ich kann nicht anders als seinen Kopf zu nehmen und mehr zu fordern.
Ein älteres Ehepaar joggt an uns vorbei während wir uns so küssen und als wir fertig sind, sehen wir uns gegenseitig in die Augen und er startet das Auto. "Danke, dass ich dich heim bringen darf!", meint er, als er los fährt. "Danke, dass du mich heim bringst!", sage ich darauf etwas verblüfft.

So vergehen ein paar Minuten bis wir vor meiner Wohnung stehen.
"Jetzt schmeißt mich wieder raus aus deinem Auto?" frage ich gespielt traurig. "Du kannst mich in einer halben Stunde hinauswerfen, wenn du willst!", meint er und lächelt. Dann begriff ich erst, dass er mit seiner Frau telephonierte und ihr sagte, er käme später um mit mir etwas Zeit zu verbringen! "Wennst mich in einer halben stunde wieder hinauswirfst, komm ich mit dir mit rauf!" "Du weißt, ich schmeiß dich nice raus, aber ich freue mich, wenn du mit rauf kommst! Entschuldige aber die Unordnung! Musste heute früh raus, du weißt es eh. wir sahen uns eh um 7 im Bus!"

So kommt er also noch in meine Wohnung mit. Ich frage, ob er sich setzen will, doch er will nicht so recht. Ein komisches Gefühl kommt in mir auf. Ich weiß nicht recht, was ich tun oder sagen soll. Also gebe ich ein einfaches: "Setzen wir uns doch auf die Couch, dort ist es bequemer!" von mir. Gesagt getan. Doch wir sind keine sekunde auf der Couch wo wir uns nicht schon zu küssen beginnen. Leidenschaftliche Küsse. Er streichelt über meinen Rücken, unter meinen Pullover und ist somit mit seiner starken Hand auf meiner nackten Haut.
Ich verfluche es, dass er sein Hemd immer in die Hose gestrickt hat und eine Gürtel anhat! Verdammt! So komm ich nie an seine nackte Haut! Wieso muss er bloß immer in Uniform sein?
Ich berühre also sanft sein rasiertes Gesicht und fahre mit meinem Finger seinen Lippenbogen nach. Er küsst mich zärtlich auf den Nacken, leckt über meine Ohren und verwöhnt mein Dekiolletée mit Küssen. Ich streichle seine starken Oberschenkel und arbeite mich nach oben vor.
"Das mit der Angst kann ich verstehen, mir geht es genauso!", flüstert er leise in mein Ohr. Zuerst weiß ich nicht, wovon er redet. Doch dann kommt mir, ich schrieb ihm ja einen brief, den er in der Früh gelesen hatte. "Ich komme mir so kindlich vor, wie ein Teenager! Habe es doch schon tausendmal getan, doch habe solche Angst, etwas falsch zu machen, und dich zu verlieren!", murmle ich leise. "MIr geht es nicht viel anders!" "Irgendwann wird es schon passen, wenn wir beide soweit sind!", meine ich noch aufbauend. Es ist so schwer, auf einer Seite will ich endlich mit ihm schlafen, doch habe ich soviel Angst davor. Und ihm geht es nicht viel anders! Allein wenn ich ihn in die Augen sehe, weiß ich, er meint es ernst, er spricht die Wahrheit. Er spielt nicht mit mir, er ist ganz bei der Sache. Ich vertraue ihn, wie sonst noch nie jemanden zuvor.

So küssen und berühren wir uns bis die halbe Stunde um ist und er sagt, er müsse mich nun leider wieder alleine lassen. Schlagartig ändert sich meine Stimmung und ich werde traurig, melancholisch. Ich will, dass er bleibt! Ich will nicht, dass er geht! Doch er muss! Wir vertrösten uns auf morgen vormittag, wenn er mich in der Arbeit besuchen kommt. Ich warte bereits jetzt sehnsüchtig darauf!
Nach ein paar innigen, leidenschaftlichen Küssen ist er aus der Tür - und ich bin wieder allein!